Donnerstag, 21. September 2017

IKB Deutsche Industriebank AG

Die IKB hatte in einer Pressemitteilung im Juli 2007 behauptet, die US-Immobilienkrise würde sie nicht tangieren. Nur 10 Tage danach musste die Bank eine massive Gewinnwarnung herausgeben.

Die Nieding+Barth Rechtsanwaltsaktiengesellschaft vertritt zahlreiche Anleger, die in Aktien oder anderen Wertpapieren der IKB investiert haben.

Für diese haben wir eine Strafanzeige gegen die Bundesfinanzagentur bei der StA Berlin gestellt, die ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet hat (Az.: 35 Js 2955/08) und dort Akteneinsicht genommen. Für eine Vielzahl von Mandanten wurde die Verjährung mittels eines kostengünstigen Güteverfahrens bei der öffentlichen Rechtsauskunft- und Vergleichstelle (ÖRA) Hamburg gehemmt.

Die Nieding+Barth Rechtsanwaltsaktiengesellschaft macht Schadenersatzansprüchen gegen die IKB AG und deren frühere Organe geltend. Der Rechtsstreit befindet sich aktuell in der 2. Instanz.

Ansprechpartner: Klaus Nieding